2013

“WEIBERVOLKSVERSAMMLUNG”
von Aristophanes
Bearbeitung und Regie: Kostas Papakostopoulos

Eine Uraufführung des Deutsch Griechischen Theaters in Koproduktion

mit dem Theater in Bauturm. Premiere: 18. Oktober 2013, Theater im Bauturm

















Konzeption & Regie: Kostas Papakostopoulos
Bühnenbild & Kostüme: Ulrike Mitschke
Musikkomposition: Herbert Mitschke
Dramaturgie: Florian Meyer
Licht: Heiko Heinrich Bujak

Volksbeschluss der Frauen: Wenn ein junger Mann ein junges Weib begehrt, darf er nicht zustoßen, bevor er ein altes Weib befriedigt.

Pressestimmen

„Ein Spektakel, das von der ersten bis zur letzten Szene reichlich mit Lachern gesegnet ist. Papakostopoulos gelingt eine Inszenierung, in welche die ganze Erfahrung seiner Theaterarbeit eingegangen ist… Das Ergebnis ist eine knackige Komödie, die klug die Ohnmacht unserer politischen Verhältnisse torpediert.“
Akt, November 2013

“Heute mag dieses Stück ein Wagnis sein. Es bedarf viel Mutes und schauspielerischen Könnens, sich auf der Bühne so danebenzubenehmen, wie es das Stück fordert. Kostas Papakostopoulos’ Truppe gelingt es ausgezeichnet! Herausragend ist Stefan Kleinert als Blepyros, der Praxagora, gespielt von der exzellenten Lisa Sophie Kusz, grandios die Stirn bietet.”
Eigenarten, November 2013

“Wie sich Annika Weitershagen, Vassilis Nalbantis und Elisabeth Pleß (herrlich outriert kostümiert) um einen leckeren Jüngling mit überdimensionalem Penis (Gerald Liebenow) balgen, ist eine urkomische Szene… Alle Darsteller füllen die Bühne kraftvoll aus. Die Anführerin auf den Barrikaden (Praxagora) gibt Lisa Sophie Kusz eifernd, aber auch mit einem gehörigen Schuss an Ironie. “
Theaterpur, November 2013