2012

“GELDGOTT//CHOR DER EMPÖRTEN”

Ein Lustspiel von Kostas Papakostopoulos
nach PLOUTOS von Aristophanes

Eine Uraufführung des Deutsch Griechischen Theaters in Koproduktion
mit der studiobühneköln. Premiere: 19. Oktober 2012, studiobühneköln

Konzeption & Regie: Kostas Papakostopoulos

Bühnenbild & Kostüme: Zezo Dinekov

Musikkomposition: Herbert Mitschke

Dramaturgie: Florian Meyer, Cagatay Basar

Licht: Martin Haag

Panagia mou, eat the rich

Pressestimmen

„Papakostopoulos ist ein Virtuose, wenn es darum geht die Bezüge zwischen Antike und Gegenwart herzustellen… (Er) liefert Inszenierungen, die uns den Puls der Zeit spüren lassen…(Ihm) gelingt es treffend, die Empörung als eine Form der Sprachlosigkeit zu entlarven…“

Kölnische Rundschau, 23.10.2012

“Anspruchsvolle Unterhaltung spendet dieser „Geldgott“ freigiebig – und reiht sich damit ein in die bemerkenswerten Inszenierungen zu aktuellen politischen Themen, die Kölner Ensembles in dieser Spielzeit zeigen.”

Akt, November 2012

“Und das ist die Kunst von Papakostopoulos: „Aus Alt mach Neu“, steck das Messer dahin, wo es am meisten schmerzt, vielleicht wirst du dann aufwachen und etwas nüchterner die Dinge betrachten… Und so endet das Stück, das, nach einer sekundenlangen Pause der Besinnung, vom Applaus überschüttet wird.”

neaFoni 02, Dezember 2012

“Das war wieder einmal ein wunderbarer und auch lustiger sowie nachdenklich stimmender Abend und zudem hervorragend und in weiser Gelassenheit in Szene gesetzt. Ich freue mich bereits sehr auf die nächste Inszenierung.”

Sülz-Kloenkritik